images/stories/artikel/slide1/NMS_Start01.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Start02.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Start03.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Start04.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Startbild003.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Startbild112.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Startbild113.jpgimages/stories/artikel/slide1/NMS_Startbild114.jpgimages/stories/artikel/slide1/Schueler2b_1.jpgimages/stories/artikel/slide1/Schueler2b_6.jpgimages/stories/artikel/slide1/nms_start00.jpg

Geometrische Figuren in der Natur

In den vergangenen Wochen bewegten sich die Schüler/innen möglichst viel im Freien. Sport- und Mathematiklehrerin Marion Busek verband daher Praxis mit Theorie und ließ die Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Klassen steinerne geometrische Formen und Körper an der Taugl suchen. Die motivierten Schüler/innen fanden Quadrate, Rechtecke bzw. Quader, Dreiecke sowie Kegel und kleine Pyramiden. Sogar ein Exemplar mit Parallelogramm-Fläche war dabei und ist nun ebenmäßiger Bestandteil eines Stein"manderls".